Malender Künstler des Artist in Residence Stipendiums der Stiftung Berliner Leben

FRESH A.I.R.

Auf drei Etagen und 1.100 Quadratmetern hat die Stiftung Berliner Leben im Gebäude des Urban Nation Museums (Bülowstraße 7 / Zietenstraße 12) elf Apartments eingerichtet, die im Rahmen des FRESH A.I.R. Stipendienprogramms jährlich bis zu 26 Künstler für eine Dauer von drei bis sechs Monaten den Raum bieten, sich auf ihren Schaffensprozess zu konzentrieren. Zusätzlich zur mietfreien Nutzung der Apartments erhalten die von einer jährlich wechselnden Jury ausgewählten Künstler ein Stipendium in Höhe von 900 Euro pro Person pro Monat für die Dauer des Aufenthaltes. Mit der Förderung wird den Stipendiaten die Möglichkeit gegeben, während des Aufenthalts neue Impulse aufzunehmen und sich, eingebunden in das Berliner Kulturleben, künstlerisch weiter zu entwickeln und wichtige Erfahrungen für ihren weiteren beruflichen Werdegang zu sammeln. Die Stiftung Berliner Leben fördert künstlerische Projekte, die sich an den drei Förderschwerpunkten Ortsspezifik, gesellschaftliches Engagement und Originalität orientieren.

Zielgruppe: Künstler aus den Bereichen der Urban und New Contemporary Art, die die Beziehung und Entwicklung zwischen Mensch und städtischer Lebenswelt in Zeiten der Globalisierung und Digitalisierung mit künstlerischen Mitteln reflektieren.

Ziel: Weiterentwicklung der eigenen Kreativität und Entwicklung neuer künstlerische Prozesse für die Künstler. Impulse in die Quartiere der Stadt Berlin durch den Blick der internationalen Künstler auf die Stadt

Laufzeit: Seit 2018 Projekt der Stiftung. 2019 nahmen 42 Künstler aus 18 Ländern am Stipendiaten-Programm teil.

1. Fresh A.I.R. Jahrgang (2018/2019): Dot Dot Dot (NOR), Herakut (DEU), Li-Hill (USA/CA), Louis Masai (GBR), Ludo (FRA), Nespoon (PL), Onur (CHE), Quintessenz (DEU), Sellfable City (NL), Snik (GBR), Mia Florentine Weiss (DEU), Wes 21 (CHE)

2. Fresh A.I.R. Jahrgang (2019): Nadine Baldow (DEU), Sarah Bernabucci (ITA), Bifido (ITA), Rafael Bresciani (ITA), Liviu Bulea (ROU), Tania Cellini (ITA), Anietie Ekanem (GBR), Alexis Fidetzis (GRC), Faisal Hussain (GBR), Alexandra Oancea (ROU), Ossi Pirkonen (FIN), Sibomana (ITA/BEL), Alexandros Simopoulos (GRC), Alina Suarasan (ROU) , Maja Tomaszewska (PL), Wandal (DEU)

„Nur jeder zehnte Künstler in Berlin kann von seiner Arbeit leben. Bei 80 Prozent reichen die Einkünfte nicht einmal aus, um die Kosten für die künstlerische Arbeit zu decken. Unser Stiftungsprojekt ‚FRESH A.I.R.‘ schafft genau deshalb einen wertvollen Freiraum: Unsere Stipendiaten kämpfen sechs Monate lang nicht für sich allein wie so oft in der Kunst, sondern erleben die Kraft der Gemeinschaft unter einem Dach und die konkrete Interaktion mit den Menschen aus dem Quartier.“

Heike Dander, Kuratoriumsmitglied der Stiftung Berliner Leben, Projektpatin FRESH A.I.R.

Die Stipendiaten des dritten Jahrgangs

Beleben YouTube Blocker
Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

CjxmaWd1cmUgY2xhc3M9IndwLWJsb2NrLWVtYmVkLXlvdXR1YmUgd3AtYmxvY2stZW1iZWQgaXMtdHlwZS12aWRlbyBpcy1wcm92aWRlci15b3V0dWJlIHdwLWVtYmVkLWFzcGVjdC0xNi05IHdwLWhhcy1hc3BlY3QtcmF0aW8iPjxkaXYgY2xhc3M9IndwLWJsb2NrLWVtYmVkX193cmFwcGVyIj4KPGlmcmFtZSB0aXRsZT0iVVJCQU4gTkFUSU9OIEFSVElTVCBJTiBSRVNJREVOQ0UgLSBDbGFzcyAjMyIgd2lkdGg9Ijg4MCIgaGVpZ2h0PSI0OTUiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvOWpCT3g5VGczSzg/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4KPC9kaXY+PC9maWd1cmU+Cg==

Alle Informationen rund um das Residenz-Programm und Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen:

Schreibtisch mit Bildern beim Artist in Residence Stipendium der Stiftung Berliner Leben

Informationen

Die Artist in Residence Stipendien werden für 6 Monate vergeben Der Wert des Stipendiums beläuft sich auf insgesamt 1.900 Euro pro Person pro Monat und ergibt sich wie folgt:

  • Mietfreies Wohnen (inkl. Strom und Wlan) in Höhe von ca. 1.000 Euro pro Monat für die Dauer des Aufenthaltes.
  • Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten in der Höhe von 500,00 Euro pro Monat für die Dauer des Aufenthaltes.
  • Zuschuss zu den Materialkosten in Höhe von 300,00 Euro pro Monat für die Dauer des Aufenthaltes.
  • Zuschuss zu den Mobilitätskosten 100,00 Euro (Fahrgeld Berlin und Umgebung) pro Monat für die Dauer des Aufenthaltes.
  • Übernahme der Zweitwohnungssteuer für die Dauer des Aufenthaltes

Fragen zu den Stipendien können via Email an office-artist-in-residence@stiftung-berliner-leben.de gesendet werden.

→ FAQ (PDF 0.2 MB)

Förderschwerpunkte

Mit den Artist in Residence Stipendien schafft die Stiftung Berliner Leben durch ihr Projekt URBAN NATION Rahmenbedingungen zur künstlerischen Projektentwicklung. Gefördert werden Projektideen, die in künstlerischen Arbeiten Ausdruck finden, bei denen mindestens zwei von drei der folgenden:

Ortsspezifik

  • Projekte, die das Spannungsverhältnis von Lokalität und Urbanität reflektieren,
  • Projekte mit lokalem Bezug,
  • Projekte, die integrativ in den Quartieren wirken.

Gesellschaftliches Engagement

  • Projekte, die sozial oder gesellschaftlich positioniert sind,
  • Projekte, die partizipativ Anwohnerinnen und Anwohner und/oder Besucherinnen und Besucher einbeziehen,
  • Projekte, die sich im Sinne der Stiftungsziele für gesellschaftliche Vielfalt oder Chancengleichheit einsetzen bzw. sich entschieden gegen Diskriminierung (z.B. gegen Sexismus, Rassismus und Antisemitismus) richten.

Originalität

  • Projekte, die sich durch künstlerische Eigenständigkeit auszeichnen, neue künstlerische Ausdrucksformen erproben oder eine eigenständige Formensprache entwickeln,
  • Projekte, die kulturelle, historische oder zeitspezifische Phänomene künstlerisch vergegenwärtigen,
  • Projekte, die sich künstlerisch mit der Gegenwart und Zukunft der Stadtgesellschaft auseinandersetzen.

→ Die Förderrichtlinien (PDF 1.3 MB)

Bewerbung

Mit den Artist in Residence Stipendien fördert die Stiftung Berliner Leben:

  • Künstlerinnen und Künstler aus den EU-Mitgliedsstaaten, die ihren Wohnsitz außerhalb von Berlin haben,
  • Künstlerinnen und Künstler der Schweiz, Liechtenstein, Island und Norwegen
  • Künstlerinnen und Künstler, die nachweisbar im Bereich der Urban und New Contemporary Art künstlerisch tätig sind, sowie
  • Künstlerinnen und Künstler, die den gattungsübergreifenden Austausch mit Kunstformen der Urban Contemporary Art suchen.

Teilnahmebedingungen

  • Das Projektvorhaben muss eindeutig als aktuelles und noch unveröffentlichtes Vorhaben erkennbar sein sowie dem Qualitätsanspruch des Hauses gerecht werden.
  • Es besteht eine Residenzpflicht.
  • Fördergeldanträge und Fördergeldzuwendungen von dritten Institutionen sind mitzuteilen.
  • Jede Stipendiatin / jeder Stipendiat verpflichtet sich zur Konzeption und Durchführung eines Workshops.
  • Jede Stipendiatin / jeder Stipendiat verpflichtet sich zur Teilnahme an Veranstaltungen von Fördermittel-Partnern sowie des Museums (z.B. Lesungen, Podiumsdiskussion, Talk, usw.),
  • Jede Stipendiatin / jeder Stipendiat verpflichtet sich zur Teilnahme an einer abschließenden Präsentation der Arbeitsergebnisse
  • Weiterführende Bedingungen sowie Ausschlusskriterien entnehmen Sie den Förderrichtlinien
  • Es besteht die Bereitschaft zum kulturellen und künstlerischen Austausch mit der Stiftung und der Berliner Umgebung.

Das Stipendium kennt keine Altersbegrenzung. Weiterhin ist es unerheblich, ob ein akademischer Grad vorliegt. Die Stipendien werden an Einzelpersonen vergeben. Ehemalige Stipendiatinnen und Stipendiaten des Artist in Residence Stipendiums sind von einer erneuten Bewerbung ausgeschlossen.

Jury

Die Auswahl erfolgt durch eine wechselnde Jury. Die Entscheidung der Jury ist endgültig und nicht anfechtbar. Ein Rechtsanspruch auf die Vergabe eines Stipendiums besteht nicht. Die Entscheidung wird den Bewerberinnen und Bewerbern schriftlich mitgeteilt, jedoch nicht begründet.

Fragen zu zur Jury oder den Stipendien können via Email an office-artist-in-residence@stiftung-berliner-leben.de gesendet werden.