URBAN NATION lädt ein: Seniorentreff wird zur Urban-Art-Galerie – Vernissage am 17. November

Leuchtende Farben und eindrucksvolle Porträts: Die Urban-Art-Künstler Ostap und Felix Rodewaldt stellen am 17. November um 18 Uhr die Neugestaltung des Huzur-Foyers in der Bülowstraße 94 vor. Die beiden Tape-Art-Größen haben im Auftrag von URBAN NATION und der Stiftung Berliner Leben den tristen Eingangsbereich des Seniorenwohnhauses in einen neuen Ort der Kunst verwandelt. Wir laden Sie herzlich ein, im Rahmen der Vernissage mit den Künstlern, den BewohnerInnen, URBAN NATION sowie der Stiftung Berliner Leben ins Gespräch zu kommen.

Mit Beteiligung der BewohnerInnen des Seniorenwohnhauses in der Bülowstraße 94 erschufen die Tape-Art-Künstler Slava „Ostap“ Osinski und Felix Rodewaldt eine weitere Urban-Art-Attraktion im Schöneberger Bülow-Kiez. Das benachbarte URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART, unter der Künstlerischen Direktion von Yasha Young, hat die Umgestaltung des Foyers gemeinsam mit der Stiftung Berliner Leben initiiert. Die entstandenen Werke stellt URBAN NATION geladenen Gästen in einer Vernissage vor, zu der wir Sie herzlich einladen möchten:

Vernissage am 17. November 2017, 18 bis 20 Uhr
Im Foyer des Huzur-Nachbarschaftstreffpunkts
Bülowstraße 94, 10783 Berlin  

Programm:
18:15 Uhr Begrüßung durch Alexander Wolf, Stiftungsmanagement Berliner Leben
18:45 Uhr Filmvorführung: Making-Of des Huzur-Kunstprojektes
19:00 Uhr Get-together mit KünstlerInnen und BewohnerInnen  

Bitte melden Sie sich bei Interesse an unter pr@urban-nation.com.

Urban-Art-Flair im Huzur-Foyer
Über einen Zeitraum von drei Wochen arbeiteten die in der Szene renommierten Künstler Felix Rodewaldt und Ostap an der Neugestaltung des Nachbarschaftstreffpunkts. Während Felix Rodewaldt die braunen Holzwände im Foyer durch Abschleifen mit Mustern und Porträts versah, brachte Ostap mit Hilfe des Künstlerkollektivs SELFMADEcrew Tape-Art-Bilder auf die schlichten Steinwände. Das große Highlight seiner Arbeit: Die Abbildung von zehn BewohnerInnen des Hauses in Form seiner einzigartigen Tape-Art-Installationen an Fenstern und Wänden des Foyers.  

Bereits im Frühjahr und Sommer gestalteten KünstlerInnen von URBAN NATION die Außenfassade und einen Gemeinschaftsraum des Seniorenwohnhauses. „Wir möchten, dass die Bewohner der Bülowstraße von URBAN NATION profitieren, dass sie einen Zugang zur Urban Art bekommen und sich mit unserem Kulturangebot identifizieren“, sagt Yasha Young. „Ich bin sehr dankbar dafür, dass wir immer wieder so tolle Künstler wie Ostap und Felix Rodewaldt für unsere Projekte begeistern können.“  

URBAN NATION verbindet Kunst mit sozialem Engagement
Mit der Gestaltung des Seniorenwohnhauses setzt URBAN NATION einen weiteren positiven Impuls im Schöneberger Norden. Die Lebensqualität des durch negative Umfeldfaktoren belasteten Bülowstraßen-Kiezes soll durch die künstlerischen Interventionen Schritt für Schritt verbessert werden. „Nicht nur die BewohnerInnen und Gäste von Huzur, der ganze Kiez profitiert von solchen Aktionen“, erklärt Alexander Wolf von der Stiftung Berliner Leben, in der URBAN NATION verankert ist. Die Berliner Leben setzt seit ihrer Gründung 2013 zahlreiche Maßnahmen zur Kunst- und Kulturförderung ein, um so die positive Entwicklung in Berliner Quartieren voranzutreiben. Das Mitte September eröffnete URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART hat daher zum Ziel, nicht nur KünstlerInnen der Urban Art zu fördern, sondern auch die BewohnerInnen des Kiezes zu unterstützen.

Bei Fragen zu URBAN NATION melden Sie sich bitte unter pr@urban-nation.com. Weitere Informationen zu URBAN NATION finden Sie unter www.urban-nation.com sowie auf Instagram, Twitter und Facebook. Gerne stehen wir Ihnen für Fragen und Interviews zur Verfügung.

Über URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART URBAN NATION ist eine internationale Institution für KünstlerInnen und Projekte, die seit dem 16. September 2017 in der Berliner Kulturlandschaft als Museum neue Akzente setzt. URBAN NATION denkt den klassischen Museumsbegriff neu und ist in ihrem Wirken nicht auf die eigentlichen Museumsräume beschränkt: Auch Werke im öffentlichen Raum sind Teil der Kuration. Interaktive Workshops und neue pädagogische Formate geben dem Stadtleben in Zukunft neue Impulse. Im Mittelpunkt steht die Förderung junger KünstlerInnen der Urban Contemporary Art. Seit 2013 lädt URBAN NATION unter dem Leitmotiv „Connect. Create. Care.“ lokale und internationale KünstlerInnen sowie KuratorInnen nach Berlin ein, um urbane Räume zu gestalten. Dabei kommt es zu einem inspirierenden Austausch zwischen bekannten und aufstrebenden Kreativen. Das URBAN NATION MUSEUM ist ein Ort des Austauschs, der Zusammenkunft und zugleich Archiv. Verankert ist URBAN NATION in der gemeinnützigen Stiftung Berliner Leben. Weitere Informationen unter www.urban-nation.com sowie auf Instagram, Twitter und Facebook.

Foto 1

Download

Foto: URBAN NATION (Abdruck honorarfrei)

Foto 2

Download

Foto: URBAN NATION (Abdruck honorarfrei)

Kontakt

Weitere Informationen erhalten Sie direkt von Ihrer Ansprechpartnerin:

Nancy Henze

Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Fon: 030 4708-1536
› E-Mail schreiben