Jan Sauerwald übernimmt die Leitung des URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART

Der Kultur- und Projektmanager und Kurator wird den Standort Berlin stärker in den Mittelpunkt der inhaltlichen Ausrichtung des Hauses rücken und internationale Gruppenausstellungen zu einem weiteren Schwerpunkt machen.

 

Jan Sauerwalds Begeisterung für die Themengebiete der Street Art und der Urban Art fußt auf der eigenen Praxis in den 90er-Jahren sowie verschiedenen zwischen 2005 und 2010 organisierten und kuratierten Urban-Art-Projekten (Dave the Chimp im Raum für Freunde des Kunstvereins Wolfsburg, 2010; Sign Seeing – Urban Art Bremen, 2009, sowie diverse Brandwandgestaltungen in Berlin, 2006).

„URBAN NATION ist als Berliner Institution aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Ich freue mich, das zukünftige Programm, das neben Ausstellungen auch Kunstvermittlung und soziales Engagement umfasst, progressiv gestalten und ausbauen zu können“, sagt Jan Sauerwald.

Die zukünftigen Schwerpunkte des Museums werden neben internationalen Gruppenausstellungen und der inhaltlichen Ausrichtung auf den Standort Berlin auch das Residenzprogramm „Fresh A.I.R.“ sowie die museumswissenschaftlichen Aspekte des Hauses sein. Die Vermittlung der anstehenden Ausstellungsprojekte wird weiterhin das besondere Standbein des URBAN NATION Museums darstellen und ausgebaut werden.

„Als Leuchtturmprojekt der Stiftung Berliner Leben trägt URBAN NATION auch besondere Verantwortung für den Kiez und die Partizipation aller AnwohnerInnen. Umso mehr freuen wir uns, dass Herr Sauerwald den Schwerpunkt seiner Tätigkeit auf die Arbeit in Berlin und mit BerlinerInnen legen wird“, so Dr. Hans-Michael Brey, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Berliner Leben.

Bei Interesse an Interviews bitten wir um Kontaktaufnahme unter pr@urban-nation.com.
Bildmaterial zu URBAN NATION ist honorarfrei hier verfügbar.
Folgen Sie URBAN NATION auf Instagram, Twitter und Facebook

Jan Sauerwald

Foto: Victoria Tomaschko (Abdruck honorarfrei).

Download

Kontakt

Weitere Informationen erhalten Sie direkt von Ihrer Ansprechpartnerin:

Nancy Henze

Pressereferentin
Fon: 030 4708-1536
› E-Mail schreiben