Bewegtes Solarspielzeug aus Elektroschrott

zurück zu allen Aktionen von Stadtraum!Plus

In all seinen Bildungsveranstaltungen und -angeboten greift der Verein Fördern durch Spielmittel die Herausforderungen der Globalisierung unter dem Schlagwort „Faires Spielen“ auf. Dazu gehören auch Themen wie z.B. der Plastikmüll in den Weltmeeren oder globaler Elektroschrott-Tourismus. In diesem Workshop lernen die TeilnehmerInnen zwischen 14 und 74 Jahren an zwei Nachmittagen, wie aus Elektroschrott bewegtes Solarspielzeug werden kann. Nach einer kurzen Einführung dürfen sie selbst kreativ werden. Mit einer Solarzelle, einem Motor und den verschiedensten Recyclingmaterialien werden einzigartige verspielte Objekte entstehen, die sich durch die Energie der Sonne bewegen. Es können Fahrzeuge, Boote, Karussells oder Phantasieobjekte gestaltet werden. Das fertige (Kunst-)Werk darf mit nach Hause genommen werden. Gerne können natürlich auch eigene Recyclingmaterialien zur individuellen Dekoration der Objekte mitgebracht werden.

Projekteinblick

Jung und Alt kamen am 18. und 19.09. beim zweitägigen Workshop „Solarspielzeug aus Elektroschrott” zusammen. Im Rahmen des BÜLOW STREET WKND der Stiftung Berliner Leben bot der Verein Fördern durch Spielmittel den kostenlosen Kurs für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der URBAN NATION Werkstatt in der Bülowstraße an. Eingeleitet durch eine spannenden Präsentation von einem Fachexperten aus Freiburg lernte die Gruppe zunächst einige Grundprinzipien der elektrophysischen Kräfte kennen, die in solarbetriebenen Geräten wirken. Alle überlegten sich daraufhin, was gerne gebaut werden sollte und schon ging es los mit der Ingenieursarbeit. Stundenlang bastelten und bauten die TeilnehmerInnen konzentriert an ihren Erfindungen. So enstanden aus den Elektroschrottbergen in der Werkstatt nach und nach Spielzeuge. Ziel war es, Objekte zu fertigen, die mit Hilfe der Sonnenenergie bewegt werden können. Natürlich erstrahlten die Gesichter der Erfinder dann in Freude und Begeisterung, als sich ihre Konstrukte am Ende des Arbeitsprozesses tatsächlich drehten und bewegten. Die funktionierenden Spielzeuge wurden von den Kreativen abschließend noch dekoriert. Das Ergebnis: eine Parade aus einzigartigen, bewegten Konstruktionen, die ein Beweis für kreatives Recycling sind. Sie zeigen, dass jeder aus scheinbar wertlosem Schrott ein wertvolles Spielzeug erschaffen kann.