Bauernhoffahrt nach Brandenburg

zurück zu allen Aktionen von Stadtraum!Plus

Familien aus dem Sozialraum des Nachbarschaftszentrums Steinmetzstraße verbringen einen Erlebnistag in der Natur auf einem brandenburgischen Bauernhof. In Vorbereitung auf die Bauernhoffahrt nach Brandenburg setzen sich die teilnehmenden Familien, begleitet von einer pädagogischen Fachkraft, mit den Themen der Fahrt auseinander und bereiten diese gemeinsam auf. In der Natur sollen Kinder und ihre Familien über die Tierwelt und den Zusammenhang zwischen Herkunft von Nahrungsmitteln und gesunder Ernährung informiert werden. Für viele Teilnehmende ist die Fahrt eine Erweiterung ihres räumlichen Radius, da sie ihr Quartier teilweise nur selten verlassen können.

Projekteinblick

Am Samstag, den 02.07.2022 um 11:00 Uhr fährt der Bus zum Bauernhof am Storchennest in Brandenburg los. Insgesamt nehmen an der Fahrt sechs arabischstämmige Familien teil. Die meisten Kinder sind im Grundschulalter. Während der Busfahrt stimmen sich die Familien bereits auf den Ausflug ein. Die Mütter haben im Vorhinein Liedtexte auf arabisch für alle Mitreisenden ausgedruckt und es wird kräftig gesungen. Die Stimmung ist äußerst ausgelassen und die Stunde Fahrtzeit zum Bauernhof ist schnell verflogen. Weitere Familien kommen mit dem Auto nach, das Interesse ist groß! Beim Bauernhof angekommen werden die Familien herzlich von Andrea begrüßt. Sie hat 2005 zusammen mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen den Bauernhof geründet. Die beiden legen ihren Fokus auf Tierarten, die auf der roten Liste stehen, also vom Aussterben bedroht sind. Die Kinder und ihre Familien lernen neben den eigenen Pferden, Kaninchen, Schafe, Schweine und Puten kennen und werden deren Lebenswelt informiert. Für viele Teilnehmende ist die Fahrt eine Erweiterung ihres räumlichen Radius, da sie ihr Quartier teilweise nur selten verlassen können. Die Fahrt wird abgerundet mit dem Besuch eines Strandbades. Für den heißen Tag war es genau das richtige, die Kinder sind gleich ins Wasser und haben den Hauptteil des Nachmittags dort verbracht. Ein paar Kinder hatten sogar die Möglichkeit das erste Mal richtig schwimmen zu gehen. Die Aufregung war groß. Während die Kinder die Zeit im See verbracht haben, konnten die Eltern und die Mitarbeitenden des Nachbarschaftszentrums in Ruhe ein umfangreiches Picknick vorbeireiten. Zum Abschluss haben alle gemeinem gegessen und erzählt. Der Ausflug war für alle wie ein Tag Urlaub und die Kinder haben nebenher noch viel gelernt.